Weiterbildungsgesetz WeBiG

Finanzierung und Professionalisierung der Weiterbildung (Oktober 2016)
Präsentationen der Tagung vom 7. September 2016
Schweizerischer Verband für Weiterbildung SVEB und Pädagogische Hochschule Zürich PHZH
Präsentationen (s. Dokumente)
Fotoalbum

 

Aktuelles aus dem Infomail der Präsidentin (Januar 2014)
Mitte Dezember 2013 wurde das Weiterbildungsgesetz im Parlament behandelt. Durchsetzen konnte sich die Kommission mit dem Antrag, dass Informationen und Beratung zu Weiterbildungsangeboten kostenlos zur Verfügung stehen sollen.
Ein schlankes Gesetz zur Weiterbildung
(Artikel NZZ, 10.12.2013)
Infomail der Präsidentin (Januar 2014)

 

Aktuelles aus dem Infomail der Präsidentin (September 2013)
Vorstandsmitglied Monika Lorenzi hat im August 2013 an einer Sitzung des «Forum Weiterbildung Schweiz» teilgenommen. Über verschiedene Kontakte zur parlamentarischen Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK konnten wir einen Änderungsantrag eingeben. Das Geschäft wurde kürzlich im Nationalrat behandelt und geht nun in den Ständerat.
Änderungsantrag von profunda-suisse
Infomail der Präsidentin (September 2013)

 

August 2013
Monika Lorenzi hat im August an einer Sitzung des Forum Weiterbildung Schweiz teilgenommen. Über verschiedene Kontakte zur parlamentarischen Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK konnten wir einen Änderungsantrag eingeben. Das Geschäft wurde kürzlich im Nationalrat behandelt und geht dann noch in den Ständerat.
Änderungsantrag profunda-suisse vom 26. August 2013

 

Dezember 2012
Der Bundesrat hat die Ergebnisse der Vernehmlassung zur Kenntnis genommen. Er hat das EVD beauftragt, den Entwurf in einzelnen Punkten zu präzisieren und bis Ende 2012 die Botschaft zum neuen Weiterbildungsgesetz WeBiG vorzulegen.

Stellungnahme der FAB zum Weiterbildungsgesetz (April 2012)Die Vorgängerorganisation FAB hat eine Stellungnahme verfasst. Hier ein Auszug aus dem Brief: «….. Die Beratung zu Weiterbildungsfragen gehört zum Kerngeschäft der Berufs-, Studien und Laufbahnberatung und macht einen bedeutenden Teil der täglichen Arbeit aus. … Wir sind darin spezialisiert, Menschen in ihren Entscheidungsprozessen in allen Bildungsfragen zu beraten und bei der Ermittlung des Weiterbildungsbedarfs und des passenden Angebots in der Vielzahl von Bildungsangeboten Unterstützung zu bieten.

Wir empfehlen daher, die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung als bereits bestehendes und bewährtes Dienstleistungsangebot explizit ins Weiterbildungsgesetz aufzunehmen. Unsere Bemerkungen, Ergänzungen und Anliegen zum Vorentwurf bringen wir auf dem Hintergrund unserer professionellen Erfahrungen in der Beratung von Menschen zu Anliegen betreffend Aus- und Weiterbildung in allen Bereichen des Bildungssystems ein. Dabei argumentieren wir insbesondere aus der Warte der Weiterbildungs-Nachfragenden.»
Stellungnahme der FAB vom 12. April 2012

 

 

zurück zu
Projekte/Geschäfte